Neu in CAR&HIFI 3/2013: Teil 1 des zweiteiligen Selbstbauprojekts Musikserver fürs Auto. Wer seine Musiksammlung auch im Auto benutzen möchte, kann ganz einfach die Festplatte in den USB-Eingang des Radios stöpseln und glücklich sein. Doch es geht auch besser. Wir zeigen, wie man die Musik von der Festplatte in den Digitaleingang eines Soundprozessors kriegt. Inklusive Steuerung per Smartphone und natürlich Kompatibilität mit FLAC & Co. Für die ganz Harten ist sogar Hires-Audio mit bis zu 192 kHz/24 Bit möglich. Mehr dazu in CAR&HIFI 3/2013. Ab Freitag, 5. April am Kiosk.