Nicht vorenthalten wollen wir euch ein paar kleine Einblicke in die Entstehungsgeschichte unseres Musikservers. Wir wollten ja schon immer was mit dem kleinen Spielzeug namens Raspberry Pi machen, die Idee geisterte seit letztem Sommer in unseren Köpfen rum. Man könnte ja… und dann wäre es GANZ EINFACH möglich …

Wie so oft brauchte es einen Startschuss. Ich hab das Teil einfach mal bestellt. Ab da konnte Christian natürlich die Finger nicht davon lassen. Christian hat sich kurz Python beigebracht und zwischendurch ganz schön geflucht. Es gab Irrwege z.B. die Signalausgabe via USB (natürlich MUSSTE das Teil 192 kHz/24 Bit spielen – alles andere ist ja Kinderkram) und noch ein paar Stolpersteine bis alles lief. Da waren USB-WLAN-Sticks, die nicht Accesspoint sein wollten und noch einige Nettigkeiten…

 

Raspberry Pi running a Debian-Linux OS and MPD-Client. Goes straight into a Musical Fidelity M6-DAC. Controller by an iPad with MPaD-App. Music comes off the USB-Stick. Great sound!

 

Turning Raspberry Pi into a UPnP-Client. Still some work to be done….

 

installing wifi-access to rasp-pi…

 

Das wird!!! Bin ich mir ganz sicher. Was es wird? Keine Ahnung.