Premiere auf der IFA: Von der Seite sieht man es kaum, das brandneue Becker revo. Dieses Navi ist mit seinem 7 mm flachen Bedienteil ein designerisches und technisches Kabinettstückchen. Das äußerst edel anmutende Navi mit kapazitivem 5″-Touchscreen ist vom Feeling her zwischen hochintegrierter Festeinbaunavigation und unkomplizierter Nachrüstlösung angesiedelt.

Möglich wird die ultraflache Bauweise durch jede Menge technischer Neuerungen und Miniaturisierung aller Bauteile – eine konventionelle Platine hätte bei weitem zuviel Platz im Bedienteil weggenommen! Außerdem ermöglicht ein kleiner Trick das superflache Design: Der Hauptanteil der Technik versteckt sich in der Halterung, mit der das Bedienteil des revo über ein vielpoliges Kontaktfeld Verbindung aufnimmt.

 

Ein besonderes Augenmerk liegt beim neuen revo auf der Integration: Das Navi lässt sich nicht nur mit verschiedenen Halterungen kombinieren, auch die Anbindung an vorhandene Fahrzeugkomponenten gerät vorbildlich. So lassen sich beispielsweise die Audioausgaben von Telefon und Navi getrennt routen und konfigurieren.