Die besten Geräte Europas: Die Green Awards

Die EISA hat sich bereits 2005 entschlossen, die Wichtigkeit des Umweltschutz in der Unterhaltungselektronik besonders zu würdigen. Das Resultat sind die Green Awards, die jedes Jahr zusammen mit den Panel-Awards vergeben werden. Dazu arbeitet EISA mit international renommierten Experten zusammen. Die Arbeit wird von Prof. Dr. Casper Boks, Professor an der Technisch-Naturwissenschaftlichen Universität Norwegens in Trondheim, Dr. ir Jaco Huisman von der United Nations University in Bonn sowie Prof. dr. ir. Jo Geraedts und Dr. ir. Renee Wever von der Technischen Universität Delft koordiniert.

Alle Green-Award-Kandidaten werden von der in Eindhoven ansässigen Firma Sims Recycling Solutions zerlegt und genauestens analysiert, worauf die Sieger u.a. nach den Kriterien (gefährliche) Inhaltsstoffe, Recyclebarkeit und Transport/Verpackung ermittelt werden.

EISA vergibt zwei Green Awards in den besonders marktrelevanten Sparten TV und Mobiltelefon:
European Green TV
European Green Smart Phone

Hier sind die Gewinner:

Green Awards:

 

EUROPEAN GREEN TV 2012-2013: Philips 55PFL6007

Die immer größeren Bildschirmdiagonalen aktueller Fernseher müssen nicht zwangsläufig zulasten der Umwelt gehen. Philips hat mit dem 55PFL6007 ein Set geschaffen, das im Vergleich zu früheren Modellen einen deutlich größeren Funktionsumfang hat, und damit seine Position als Marke für umweltfreundliche Produkte gestärkt. Die Leistungen des 55PFL6007 übertreffen seine Mitbewerber nicht nur bei der Energieeffizienz; auch der effiziente Einsatz von Edelmetallen auf den Leiterplatten ist eine Glanzleistung. Damit gewinnt im dritten Jahr in Folge ein TV-Gerät von Philips den EISA Green Award.

.
EUROPEAN GREEN SMART PHONE 2012-2013: Sony Xperia P

Der Smartphone-Markt entwickelt sich schnell; neue Geräte sind mit immer neuen Funktionen ausgestattet. Der Trend zu immer größeren Displays und fest integrierten Akkus kann jedoch das Recycling erschweren. Das Sony Xperia P ist dem Wettbewerb in Bezug auf die Energieeffizienz voraus. Es setzt die für die Leiterplatten verwendeten, ökologisch relevanten Materialien, etwa Edelmetalle, besonders effektiv ein, wobei es generell nur wenig Kupfer enthält. Mit dem Xperia P geht Sony weitere Schritte in die Richtung, die mit dem Xperia Mini, dem letztjährigen Gewinner, begonnen wurde.

 

Die Green-Awards auf der EISA-Homepage

Besuchen Sie EISA auf Facebook